in Uncategorized, Das Biest - Leben mit der Krankheit

… Biene Maja kann mich mal

  • Mai 8, 2017
  • By Jasmine
  • 0 Comments
… Biene Maja kann mich mal

… also, was ich so für Sprüche höre, im Ernst: die sind druckreif und könnten eine eigene Kategorie füllen, ha ha. Ich sitze heute total euphorisch und full of Adrenalin in der ambulanten Chemotherapie-Einheit, um mir meine letzte Therapie „abzuholen“ (nein, ihr braucht nicht zu applaudieren, die Blutwerte waren nicht so „doll“, so dass wir die Therapie verschoben haben…)

Nun, da sitze ich voller Erwartung, dass mir über den Port (ein Implantat, über dass Blut abgenommen wird und über das die Chemo läuft) Blut abgenommen wird. Einzig, der Port zickt rum – mal wieder und nichts passiert. Nun muss ich sagen, dass mir durch die ganze Piekserei die „Lust“ auf Nadeln gründlich verdorben wurde. Habe ich mir vorher nie Gedanken gemacht (Halloooo, mein Vater ist Unfallchirurg der ganz harten Schule…;-), werde ich nun schon maulig, sobald ich nur eine Nadel sehe… Ein Grund warum ich leider auch nicht mehr zur Akkupunktur gehen kann…

Na, auch jeden Fall saß ich heute in meinem Stühlchen und mir musste die Schwester wohl direkt angemerkt haben, dass meine Motivation zur Blutabnahme gegen Null ging.

„Jetzt kommt die Biene Maja“, tönte es da von der Schwester und ich dachte na, klasse, wenn sie jetzt noch „heile, heile Kätzchen singt“ und Bummi der Bär mit einem Aua-Bonbon zur Tür hereinkommt, bin ich wiederum draußen. In diesem Sinne passt es wohl ganz gut, dass die letzte Runde verschoben wurde…, ha ha!

By Jasmine, Mai 8, 2017
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please check your instagram details.